CIT-10-2005 Deckblatt
Anwendungsbeispiele: Rauchgasreinigung
Messung des Staubgehaltes an der Druckkohlenstaubfeuerungsanlage

Das in Zusammenarbeit mit E.ON und STEAG an der Druckkohlenstaubfeuerungsanlage (DKSF) in Dorsten entwickelte Verfahren zur Rauchgasreinigung ermöglicht, bei einem Arbeitsdruck von ca. 15Bar und einer Gastemperatur von ca. 1500°C, eine Reduzierung des Staubgehaltes unter 3mg/Normkubikmeter. Zur Verfahrenskontrolle und Optimierung der Anlagentechnik wurde von uns ein Messsystem zur Staubmessung entwickelt. Der für diese Messung notwendige Einkopplungslaser mit den zugehörigen optischen Bauelementen und der Messkopf wurden jeweils in Druckbehältern integriert.

Staubmessung an der DKSF