Produkte Messtechnik: Brennkammer-Sonden
Hochtemperatursonden

Bei Temperaturen oberhalb von 1000°C treten, insbesondere in Gasen und den umgebenden Flächen, zusätzliche physikalische Effekte auf, welche eine Temperaturmessung auf der Grundlage einer Kontaktpotentialmessung erheblich beeinflussen und zu großen Messfehlern führen. Die von uns zum Patent eingereichten Temperaturmesssysteme berücksichtigen diese zusätzlichen physikalischen Effekte. Diese Verfahren zur Temperaturmessung wurden bereits an der Druckkohlenstaubfeuerungsanlage in Dorsten in Zusammenarbeit mit den Firmen E.ON und STEAG erfolgreich eingesetzt und sind, insbesondere in Brennkammern, für einem Temperaturbereich von 1000°C bis ca. 1700°C qualifiziert.

Alkalisonden

Im Gegensatz zu Bypass-Alkalimessmethoden, ermöglichen unsere zum Patent eingereichten Alkalimessverfahren eine direkte in-situ Bestimmung der Alkalikonzentrationen von heißen Gasen im Prozessraum. Die Alkalisonden werden über Flansche in den Prozessraum eingebracht und sind insbesondere für einen Temperaturbereich von 1000°C bis ca. 1700°C qualifiziert.